Uhren Online Shops Banner

Wasserdichte Armbanduhren: Was ist zu beachten?

Ihnen gefällt das?
Wasserdichte Armbanduhren: Was ist zu beachten?

Eine wasserdichte Armbanduhr ist praktisch. Sie muss beim Händewaschen nicht ausgezogen werden, hält einem Platzregen mit Leichtigkeit stand und kann auch den prüfenden Griff in den Pool verkraften. Weit gefehlt! Leider verträgt noch lange nicht jede wasserdichte Armbanduhr auch Wasser. Obwohl das zunächst absurd klingt, muss man wissen, dass es erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen wasserdichten Armbanduhren gibt.

Um sicher zu sein, dass die eigene Armbanduhr so wasserdicht ist wie gewünscht, sollte man sich mit den technischen Eigenschaften des Zeitmessers auseinandersetzen. Wie wasserdicht eine Uhr ist, das heißt, wie viel Wasser sie über welchen Zeitraum vertragen kann, verrät die Kennziffer auf dem Gehäuseboden oder dem Ziffernblatt. Die Zahlen 3, 5, 10, 20 und so weiter, geben an wie viel Bar also Wasserdruck die Uhr verträgt. Rückschlüsse auf die Tauchtiefe können davon aber, wie häufig fälschlicherweise angenommen, nicht abgeleitet werden.

Bei einer Kennzeichnung mit 3 ist die Armbanduhr wasserdicht bei Spritzern durch das Händewaschen. Mit der Prüfziffer 5 verträgt die Uhr zusätzlich auch kurzes Eintauchen beim Baden oder Duschen. Zum Schwimmen benötigt man allerdings eine wasserdichte Uhr mit der Kennziffer 10. Erst ab dem Wert 20 und höher sind Armbanduhren wasserdicht, wenn man mit ihnen taucht. Doch auch wer mit einem hohen Prüfwert sicherstellen will, dass die Armbanduhr wirklich wasserdicht ist, muss bedenken, dass die Werte nur für neue Uhren gelten. Kosmetika, Schweiß, Salzwasser oder auch Sonnenbäder fördern den Alterungsprozess und schaden der Widerstandfähigkeit einzelner Teile. Auch das nur kurze, tiefe Eintauchen beim Sprung ins Wasser gefährdet die Wasserdichte der Armbanduhr. Zur Vorbeugung sollten wasserdichte Armbanduhren daher pfleglich behandelt werden und von Rückständen wie Duschgel oder Salz gereinigt werden.

Wer kein Taucher ist, kann beim Baden oder Schwimme getrost auf den Zeitmesser verzichten und sich ohne Blick auf die Uhr entspannen. Die wasserdichte Armbanduhr wird es mit Langlebigkeit belohnen.

Foto: ay caramba / photocase.com

Ähnliche Beiträge
Ihnen gefällt das?

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: