Uhren Online Shops Banner

Die besten Armbanduhren der Welt: die Goldene Unruh 2012

Ihnen gefällt das?
Goldene Unruh 2012

Auch in diesem Jahr kürten die Leser des „Uhren Magazins“, des „Focus“ und von „Focus Online“ wieder „die besten Uhren der Welt“ im Rahmen des Wettbewerbs Goldene Unruh 2012. Es handelt sich hierbei um eine der sicherlich interessantesten Abstimmungen der Branche, denn dabei treffen die Leser des „Uhren Magazins“, die fachlich vertiefte Kenntnisse mitbringen, auf die doch eher breitere Leserschaft des „Focus“. Seit dem Jahr 1998 werden die Preise im Rahmen einer festlichen Gala in München vergeben. Zu der Veranstaltung bei ProAurum Ende Februar kamen auch in diesem Jahr wieder etliche Kenner und Fachleute, denn sie gilt auch als eines der wichtigsten Events vor der Weltmesse für Uhren und Schmuck in Basel.

Die Goldene Unruh 2012 wurde in fünf Kategorien vergeben, die sich nach der preislichen Einordnung der Luxusuhren richten. Im Vorfeld durften die Hersteller selbst die Auswahl treffen und pro Preiskategorie eine Uhr an den Start schicken. Insgesamt 407 modische Armbanduhren für Herren gingen in diesem Jahr ins Rennen um die Goldene Unruh. Daraus wählten die Leser des „Uhren Magazins“ zehn Uhren pro Kategorie aus, über deren Platzierung dann auf „Focus Online“ abgestimmt wurde. Knapp 14.400 Uhrenliebhaber stimmten dabei ab.

Sieger in der ersten Kategorie bis zu einem Preis von 2.500 Euro war die Flieger Chrono von Stowa. Diese überzeugt durch ihren konsequenten Minimalismus. Um das Fliegeruhren-Design für eine Komplikation wie einen Chronographen umzusetzen, verzichtete man radikal auf alle Elemente, die nicht direkt etwas mit der Zeitanzeige zu tun haben. Dies beeindruckte auch die Teilnehmer zur Wahl der Goldenen Unruh 2012. In der Kategorie bis 5.000 Euro gewann die Zürich Weltzeit von Nomos Glashütte. Sie vereint die Anzeige von unterschiedlichen Weltzeiten durch ein ausgeklügeltes System, zwischen denen man mit nur einem Knopfdruck hin- und herspringen kann.

Die Portofino Hand-Wound Eight Days von IWC setzte sich klar in der Kategorie bis 10.000 Euro durch, welche nicht nur durch die Uhrmacherkunst von IWC, sondern auch durch ihr sportliches und maskulines Design bestach. Bei den Uhren bis 25.000 Euro punktete die Finanzplatzuhr Platin von Sinn. Wie der Name bereits vermuten lässt, legte Sinn damit seinen Klassiker Finanzplatzuhr in Platin noch einmal auf. Die absolute Spitzenklasse bei den Luxusuhren über 25.000 Euro konnte die
Portugieser Grande Complication von IWC klar für sich entscheiden. Dieses Exemplar einer Luxusuhr vereint etliche herausragende Leistungen der Uhrmacherkunst in sich. Dazu zählen zum Beispiel der mechanisch programmierte ewige Kalender oder die ewige Mondphasenanzeige. Im Folgenden kommen noch einmal alle Platzierungen der Goldenen Unruh 2012 im Überblick:

Kategorie A – bis 2.500 Euro:
Platz 1: Stowa Flieger Chrono
Stowa Flieger Chrono
Platz 2: Hanhart Pioneer TachyTele
Hanhart Pioneer TachyTele
Platz 3: Nomos Glashütte Tangente Datum
Nomos Glashütte Tangente Datum
Platz 4: Wempe Glashütte Zeitmeister Großdatum
Platz 5: Seiko Marine Master Professional
Platz 6: Bruno Söhnle Glashütte Mechanik Edition No.3
Platz 7: Junghans Meiter Chronoscope
Platz 8: Max Bill by Junghans max bill Chronoscope
Platz 9: Sinn U2 EZM 5
Platz 10: Ebel Classic 100

Kategorie B - bis 5.000 Euro:
Platz 1: Nomos Glashütte Zürich Weltzeit
Nomos Glashuette Zuerich Weltzeit
Platz 2: Glashütte Original Senator Zeigerdatum
Glashuette Original Senator Zeigerdatum
Platz 3: Zenith Pilot Chronograph
Zenith Pilot Chronograph
Platz 4: Seiko Ananta Automatik
Platz 5: Omega Seamaster Planet Ocean
Platz 6: Sinn EZM 10
Platz 7: D. Dornblüth & Sohn Kaliber 99.1
Platz 8: IWC Portofino Automatik
Platz 9: Panerai Radiomir Black Seal Logo
Platz 10: Wempe Glashütte Chronometerwerke CW1

Kategorie C - bis 10.000 Euro:
Platz 1: IWC Portofino Hand-Wound Eight Days
IWC Portofino Hand-Wound Eight Days
Platz 2: Glashütte Original Seventies Panoramadatum
Glashuette Original Seventies Panoramadatum
Platz 3: Max Bill by Junghans max bill Chronoscope Gold
Max Bill by Junghans max bill Chronoscope Gold
Platz 4: Breitling Transocean Chronograph
Platz 5: Montblanc Timewalker Twinfly Chronograph
Platz 6: TAG Heuer Monaco Calibre 36 Twenty Four
Platz 7: Panerai Luminor 1950 3 Days
Platz 8: Seiko Grand Seiko Spring Drive Chronograph
Platz 9: Jaeger-LeCoultre Grande Reverso Ultra Thin Tribute to 1931
Platz 10: Zenith El Primero Stratos Flyback Striking 10th

Kategorie D - bis 25.000 Euro:
Platz 1: Sinn Finanzplatzuhr Platin
Sinn Finanzplatzuhr Platin
Platz 2: Glashütte Original Senator Terminkalender
Glashuette Original Senator Terminkalender
Platz 3: A. Lange & Söhne Saxonia Thin
A. Lange & Soehne Saxonia Thin
Platz 4: Seiko Grand Seiko 130th Anniversary Edition
Platz 5: IWC Ingenieur Automatic Doppelchronograph
Platz 6: Zenith Captain Winsor
Platz 7: Hanhart Primus Racer
Platz 8: Moritz Grossmann Benu
Platz 9: Jaeger-LeCoultre Master Ultra thin Moon 39
Platz 10: Girard-Perregaux GP 1966 Vollkalender

Kategorie E - über 25.000 Euro:
Platz 1: IWC Portugieser Grande Complication
IWC Portugieser Grande Complication
Platz 2: A. Lange & Söhne Richard Lange Pour le Mérite
A. Lange & Soehne Richard Lange Pour le Merite
Platz 3: Audemars Piguet Royal Oak Offshore
Audemars Piguet Royal Oak Offshore
Platz 4: Seiko Credor Spring Drive Minutenrepetition
Platz 5: Glashütte Original Senator Ewiger Kalender
Platz 6: TAG Heuer Carrera Mikrograph 1/100th Limited Edition
Platz 7: Sattler Trilogie
Platz 8: Jaeger-LeCoultre Master Eight Days Perpetual
Platz 9: Zenith Academy C. Colomb Equation of Time
Platz 10: Corum Golden Bridge

Fotos: watchtime.net

Ähnliche Beiträge
Ihnen gefällt das?

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: